traminerweg klöch
Bad Radkersburg

Der Traminerweg Klöch

Der Traminerweg Klöch: Eine Wanderung durch Wein und Geschichte

Der Traminerweg Klöch ist eine Reise durch malerische Weinberge, idyllische Waldstücke und charmante Dörfer. Auf diesem beliebten Themenwanderweg nördlich von Bad Radkersburg kann man die einzigartige Landschaft der Steiermark erkunden und dabei den bekannten Traminer Wein, mit seinem charakteristischen Duft nach Rosen, entdecken. Mit einer Gesamtlänge von 13,8 Kilometern bietet der Traminerweg Klöch eine abwechslungsreiche und gemütliche Route, die sowohl für passionierte Wanderer als auch für Weinliebhaber geeignet ist.

traminerweg klöch

Ein Weg, zwei Geschichten

Der Traminerweg Klöch besteht aus zwei Etappen, die jeweils vom Zentrum von Klöch aus starten und eine „Achterschleife“ bilden, die das malerische Umland miteinander verbindet. Der erste Teil führt uns über Hochwarth, während der zweite Teil uns nach Seindl bringt, wobei beide Routen ihre eigenen einzigartigen Sehenswürdigkeiten und Charme bieten.

Teil 1: Durch Weingärten und Wald nach Hochwarth

Unsere Reise beginnt am Parkplatz der Vinothek und des Weinbaumuseums, wo wir uns in Richtung des Ortszentrums von Klöch begeben. Wir passieren den Marktplatz und biegen dann links in eine Seitenstraße ein, der wir bergauf folgen. Schon bald erreichen wir den ersten Weingarten und die Standorttafel Ölberg. Ein kurzes Stück weiter, und wir tauchen in die ruhige Umgebung des Waldes ein, wo wir der Schotterstraße zur alten Baumpresse und zum Kellerstöckl folgen.

Der Traminerweg Klöch führt uns weiter bergauf entlang einer asphaltierten Straße, bis wir den Wegpunkt Kinzl erreichen. Hier biegen wir scharf rechts ab und wandern gemütlich bergab, vorbei an einem traditionellen Klapotetz, einer steirischen Windmühle, die sanft im Wind surrt. Wir durchqueren die Talsohle und erreichen die Klinzlbachbrücke, die uns in den mystischen Wald führt.

Nach einer Weile tauchen wir aus dem Wald auf und wandern durch malerische Weingärten, bevor wir eine Asphaltstraße überqueren. Der Weg führt uns nun bergab zu einer Nebenstraße, wo wir links abbiegen und einer Forststraße folgen, die uns tiefer in den Wald bringt.

Bald erreichen wir wieder eine Asphaltstraße und biegen links ab, vorbei an einigen Häusern und der Selbstbedienungsstation des Weingutes Gschaar, wo wir eine überdimensionale hölzerne Weinflasche bewundern können. Der Weg führt uns dann durch die Weingärten, und wir genießen die Aussicht auf die grünen Reihen und die umliegende Landschaft.

Wir kehren zur Asphaltstraße zurück und biegen rechts ab, vorbei am Weingut und Buschenschank Frühwirt. An der Kreuzung biegen wir links ab und wandern durch das charmante Dorf Deutsch Haseldorf, bis wir eine Holzaussichtsplattform erreichen, die einen Panoramablick auf die Umgebung bietet.

Der Weg führt uns weiter zu einer Kreuzung, wo wir links abbiegen und einer Zufahrtsstraße folgen. Bald entdecken wir rechts den „Traminersteig“, eine Holzstiege, die uns in die Weingärten und zu einer Aussichtsplattform führt, von wo aus wir die Schönheit der Region in vollen Zügen genießen können.

Zurück auf der Asphaltstraße, biegen wir erneut rechts ab und wandern bergab durch die Weingärten entlang des Pemmerlwegs, der uns atemberaubende Ausblicke auf den nahe gelegenen Steinbruch bietet. Wir passieren die Burgruine Klöch und folgen einem Steig, der uns zurück ins Ortszentrum führt, wo wir durch einen Torbogen schreiten und den Kirchplatz erreichen.

Teil 2: Auf zum Seindl und durch den Zarawald

Nach einer kurzen Pause am Kirchplatz beginnen wir den zweiten Teil des Traminerweg Klöch. Wir steigen die Stufen bergauf und folgen einem Steig, der uns durch den Wald führt. Unterwegs passieren wir eine Infotafel in Form eines Buches, die uns mehr über die Region erzählt. Wir wandern weiter bergauf, bis wir die Anhöhe von Seindl erreichen, wo sich uns ein atemberaubendes Panorama bietet.

Entlang einer asphaltierten Straße wandern wir durch Weingärten und genießen die Aussicht auf die umliegende Landschaft. Wir passieren den Fotopoint „Herz im Weingarten“, wo wir einen Moment innehalten, um die Schönheit der Natur festzuhalten. Der Weg führt uns weiter entlang des Riedels, bis wir den „Wetterschirm am Seindl“ erreichen, wo wir eine Pause einlegen und die Panoramatafeln und die Sonnenbank genießen.

Wir wandern am Traminerweg Klöch weiter durch Weingärten und über Wiesen, bis wir den Zarawald erreichen, einen friedlichen Ort, der zum Entspannen und Genießen einlädt. Hier entdecken wir den Herzplatz, einen versteckten Schatz des Waldes. Wir folgen dem Weg weiter bergab, vorbei an einigen Häusern, bis wir eine Kreuzung erreichen und rechts abbiegen.

Bald erreichen wir die „Halige Stiege“, die uns bergab zum Weingut Schuster führt. Wir wandern direkt hinter dem Gästehaus vorbei und gelangen zu einem Aussichtsplatz in den Weingärten, wo wir eine Weile verweilen und die Aussicht genießen. Der Weg führt uns weiter bergab durch die Weingärten, bis wir wieder auf eine Asphaltstraße stoßen.

Wir folgen den Markierungen durch dünn besiedeltes Gebiet, passieren ein Waldstück und wandern dann entlang von Straßen und durch weitere Weingärten. Bald erreichen wir eine weitere Asphaltstraße und biegen links bergauf ab. Wir wandern etwa einen Kilometer, bis wir schließlich links in den Wald abbiegen und bergab zum Muschkagraben wandern.

Der letzte Teil des Traminerweg Klöch führt uns parallel zur Straße und durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt unserer Reise. Wir haben einen Kreis geschlossen und können nun stolz auf unsere Errungenschaften zurückblicken, während wir ein Glas des köstlichen Traminers genießen, der während unserer Wanderung so oft Erwähnung fand.

Kulinarische Genüsse und lokale Spezialitäten

Entlang des Traminerweg Klöch laden gemütliche Buschenschänke und Restaurants dazu ein, die lokalen Spezialitäten zu kosten. Der Klöcherhof, nur wenige Schritte vom Weg entfernt, bietet traditionelle steirische Küche und eine Auswahl an erfrischenden Weinen an. Der Gustoplatzl, ebenfalls in der Nähe des Weges, verwöhnt seine Gäste mit hausgemachten Köstlichkeiten und einem einladenden Ambiente.

Ein Weg der Freundschaft

Klöch bietet nicht nur den Traminerweg Klöch, sondern auch den „Weg der Freundschaft“, einen grenzüberschreitenden Wanderweg von etwa 16 Kilometern Länge. Dieser Weg führt Wanderer durch die malerische Landschaft und über die Grenze zu Slowenien, wo weitere Entdeckungen und kulturelle Erlebnisse warten.

Praktische Informationen

Der Traminerweg Klöch ist ganzjährig geöffnet und bietet zu jeder Jahreszeit ein einzigartiges Wandererlebnis. Für weitere Informationen und Kartenmaterial können Sie sich an die Gästeinfo Bad Radkersburg wenden, die Ihnen gerne bei der Planung Ihrer Reise behilflich ist. Denken Sie auch daran, angemessene Wanderausrüstung mitzubringen, einschließlich bequemer Schuhe, wetterfester Kleidung und ausreichend Wasser und Snacks für unterwegs.

Der Traminerweg Klöch ist eine Wanderung durch Wein und Geschichte, eine Entdeckungsreise, die die Sinne anregt und die Schönheit der steirischen Landschaft offenbart. Es ist ein Weg, der die Herzen von Wanderern und Weinliebhabern gleichermaßen höher schlagen lässt und ein unvergessliches Erlebnis bietet.

Mehr Infos über den Traminerweg Klöch:

Tourismusverband Thermen- & Vulkanland
Gästeinfo Bad Radkersburg
Hauptplatz 14
8490 Bad Radkersburg
Tel: +43 3382 55 100-90
badradkersburg@thermen-vulkanland.at
www.thermen-vulkanland.at

Restaurant Klöcherhof, Tel.: +43 3475 2206, 8493 Klöch 4, www.kloecherhof.at
Gustoplatzl, Tel.: +43 3475 20233, 8493 Klöch 205, www.gustoplatzl.at

Traminer: Eine aromatische Reise durch die Weinwelt

Woher kommt der Name Traminerweg Klöch? Der Traminer, auch unter dem Namen Gewürztraminer bekannt, ist eine Weißweinsorte mit einer langen Geschichte und einer einzigartigen Vielfalt an Aromen. Von blumig-fruchtig bis hin zu würzig-exotisch, Traminer Weine bieten ein unvergleichliches Geschmackserlebnis, das Weinliebhaber auf der ganzen Welt begeistert.

Herkunft und Verbreitung

Die Ursprünge des Traminers lassen sich bis ins Mittelalter zurückverfolgen. Benannt nach der Stadt Tramin in Südtirol, Italien, verbreitete sich diese Rebsorte im Laufe der Jahrhunderte in ganz Europa und darüber hinaus. Heute findet man Traminer Reben in zahlreichen Weinregionen, darunter:

  • Frankreich: Elsass, Loire-Tal
  • Deutschland: Pfalz
  • Italien: Südtirol, Trentino, Venetien
  • Österreich: Steiermark, Burgenland
  • Osteuropa: Ungarn, Slowenien
  • Übersee: USA, Australien, Neuseeland

Weinstile und Aromen

Die Vielfalt des Traminers spiegelt sich in seinen unterschiedlichen Weinstilen wider. Von trocken bis süß, still bis prickelnd, Traminer Weine bieten für jeden Geschmack etwas.

Trocken ausgebaute Traminer Weine zeichnen sich durch ihre blumig-fruchtigen Aromen aus. Noten von Rose, Litschi, Pfirsich und Zitrusfrüchten dominieren häufig das Bouquet, gepaart mit einer angenehmen Würze. Im Geschmack sind sie meist säurearm und körperreich, mit einem langen Abgang.

Süße Traminer Weine, auch als Gewürztraminer Spätlese oder Gewürztraminer Auslese bekannt, sind wahre Dessertwunder. Durch die späte Ernte der Trauben entwickeln sie intensive Aromen von getrockneten Früchten, Honig und Gewürzen. Im Geschmack sind sie süß und vollmundig, mit einer ausgewogenen Säure.

Eissüße Traminer Weine sind eine besondere Rarität. Bei Temperaturen von mindestens -8 Grad Celsius geerntet, konzentrieren sich die Aromen und der Zuckergehalt der Trauben auf einzigartige Weise. Das Ergebnis sind eiskalte Dessertweine mit komplexen Aromen von getrockneten Früchten, Gewürzen und Honig, gepaart mit einer erfrischenden Süße.

Traminer und Kulinarik

Traminer Weine passen hervorragend zu einer Vielzahl von Speisen. Ihre blumig-fruchtigen Aromen harmonieren wunderbar mit asiatischen Gerichten, würzigem Käse und gebratenem Fleisch. Süße Traminer Weine eignen sich hervorragend als Dessertwein oder Begleiter zu Käseplatten und Obst.

Empfehlungen:

  • Trocken: Gewürztraminer zu gebratenem Hähnchen mit Zitronengras und Ingwer
  • Süß: Gewürztraminer Auslese zu Käse und Feigen
  • Eissüß: Eiswein Gewürztraminer zu Crème brûlée

Fazit

Der Traminer ist eine faszinierende Rebsorte, die mit ihrer Vielfalt und ihren einzigartigen Aromen Weinliebhaber auf der ganzen Welt begeistert. Ob trocken, süß oder eisig, Traminer Weine bieten ein unvergessliches Geschmackserlebnis, das jeden Gaumen erfreut. Erleben und erschmecken sie ihn am Traminerweg Klöch.

Eine weitere Empfehlung von uns: https://vollmondwandern.at/2024/03/21/3-vulkane-weg/

3 Comments on “Der Traminerweg Klöch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert